Kopfschmerzen und Schwindel

Kopfschmerzen und Schwindel sind unangenehme Beschwerden, aber vollkommen normal in den ersten Tagen des Diätprogramms. Hier liest du, was die Ursachen sind und was du eventuell dagegen tun kannst.  

Blutzuckerspiegel

Obwohl das Momentum® Programm in der Regel nicht mit einem Hungergefühl einhergeht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du in den ersten zwei Tagen einen Schalter umlegen muss. Sowohl psychisch als auch körperlich. Dein Körper muss sich nämlich daran gewöhnen, die gespeicherten Fette anzugreifen und in Energie umzuwandeln, statt den Zucker aus der Nahrung zu verwenden. Dein Blutzuckerspiegel kann deshalb etwas niedriger sein als normalerweise und das hat Kopfschmerzen und Schwindel zur Folge. Wenn du deine Mahlzeiten gleichmäßig über den Tag verteilst, sollte es schon viel besser gehen. Hilft das nicht, nimm dir eine extra Scheibe Roast Beef, einen Apfel oder einen Grissini und sorge dafür, dass du genügend Wasser trinkst.

Entgiften

Dein Körper wird sich auch von den Abfallstoffen befreien, die beim Zersetzen des Fettgewebes freigesetzt werden, was natürlich schön ist, aber durchaus mit leichten Kopfschmerzen einhergehen kann. Unangenehm, aber völlig normal. Ab dem dritten Tag sollte es von allein besser gehen, aber in der Zwischenzeit kannst du deinem Körper schon mal ein bisschen helfen. Trink viel Wasser und außerdem unterstützen Artischocke und Zitronenmelissentee deine Leber bei der Entsorgung der Abfallstoffe. Probier es einfach!

Momentum® Antioxidant Momentum® Antioxidant

Möchtest du deinen Körper optimal unterstützen beim Entgiften, dann kannst du dich dafür entscheiden, während Phase 1 Momentum® Antioxidant einzunehmen. Dieses Supplement hilft, Abfallstoffe und freie Radikale zu neutralisieren. Und es enthält Alpha-Liponsäure, sie verbessert die Fettverbrennung und optimalisiert den Blutzuckerspiegel. Beschwerden wie Kopfschmerzen und Schwindel sollten aber von selbst nach ein paar Tagen verschwinden.